Yogalehrerfortbildung Block III

Eine Seminarreihe mit 12 Themen über die Dauer von zwei Jahren

Das Ausbildungskonzept beinhaltet therapeutisches Arbeiten mit Yoga, dieVertiefung von Asanas, das Üben von Pranayamas, Kirtan- und Mantrasingen, Entspannungsübungen, Mentaltraining und Meditationen. Partneryoga, Übungsreihen, Flows, Spiel- und Lachyoga, kreatives Arbeiten mit Yoga sind weitere Bestandteile der Fortbildung an den einzelnen Themenwochenenden. Gruppenarbeit und Austausch kommen nicht zu kurz und bieten eine Fülle von Möglichkeiten sich selbst im Unterricht einzubringen. Ein anregender Austausch und der Einsatz von Hilfen und Erfahrungen, um Begeisterung für das Arbeiten mit Yoga zu entwickeln, sind erwünscht. In der Fortbildung soll die Verbindung zum eigenen Wesenskern im Vordergrund stehen. Über die indischen Götter, deren Kräfte und Legenden werden gezielte neue Auseinandersetzungen mit den Yogainhalten ermöglicht. Gleichzeitig wird inneres Wachstum dabei gefördert. Die Fortbildung soll unterstützen den eigenen Weg als Yogalehrer aufrecht und verantwortungsbewusst zu gehen, um so andere Menschen sicher und kompetent zu unterstützen und zu beraten. Mythologie und Yogaphilosophie sollen in der Fortbildung zugleich vertieft werden. Die Götter stehen mit Rat und Tat zur Seite und helfen Klarheit zu finden und Visionen zu verwirklichen. Seit Anbeginn der Menschheit lernen Menschen am besten mit Geschichten, die Ihnen als Landkarte auf dem Weg zum Unterbewusstsein dienen. Dies ist ein kluger und subtiler Zugang zur Seele. Denn was nützten alle Vorsätze und Regeln, wenn Sie nicht im Herzen verinnerlicht wurden. Die Yogaphilosophie wird hier im Kontext zu den jeweiligen Themen des Unterrichtskonzeptes in Interpretationen und Anwendung betrachtet. Durch gleichseitiges Betrachten von Yogaphilosophie und Mythologie wird ein tieferes Verständnis und eine intensive Durchdringung der Yogainhalte ermöglicht.

Die Geschichten und Legenden der uralten Göttermythologie helfen, die Seele zu berühren und zu wachsen. Die Geschichten zeigen wie die Götter mit Herausforderungen im Leben umgegangen sind. Über die Götter werden Wege vermittelt,

auch jeder Mensch für sich gehen kann. In der Fortbildung wird auch gelehrt, wie Asanas göttlich zu meistern sind oder man sich in einer Asana mit einem göttlichen Aspekt zu verbinden kann. Geschichten dienen als Anregung, zu mutigen Entscheidungen und praktischem Handeln.

Die Fortsetzung der Yogafortbildung ist darauf ausgelegt mehr Klarheit ins eigene Leben zu bringen. Sie dient auch als Hilfestellung für schwierige Lebenssituationen. Außerdem sorgt sie für grundsätzliche Erweiterung des Denkens und der eigenen Unterrichtspraxis. Sie hilft aber auch, sich in die Menschen hineinzuversetzen, die wir im Yogaunterricht und in der Yogatherapie begleiten. Nur was wir selbst verstehen und was wir selbst durchdrungen haben, können wir anderen Menschen vermitteln. Hilfe zur Selbsthilfe und Eigentherapie versetzt in die Lage anderen Menschen die nötige Unterstützung mit Liebe und Geduld entgegen zu bringen.

Die Fortbildung bietet für alle Teilnehmer eine Plattform für ein lebendiges Diskussionsforum im Jeweiligen Themenrahmen. Jedes Wochenende widmet sich besonders der vertiefenden Auseinandersetzung mit den Übungen des Hatha- Yoga, des Pranyama der Entspannung und der Meditation in Bezug auf die ausgewählten Themen.

Die Fortbildungsreihe beinhaltet 8 bis 12 Wochenenden und zwei oder drei x 4 vier Tagesseminaren. Die aktuellen Termine sind vorab zu erfragen.

Der Unterricht findet von 8:30 bis 18:30 statt am Samstag und Sonntag statt.

8 Seminare der Grundausbildung und Ausbildung

  • göttliche Impulse
  • göttliches Kind
  • göttliche Kunst
  • göttliche Kraft
  • göttliches Herz
  • göttliche Beziehungen
  • göttlicher Mut
  • göttlicher Heiler
  • göttlicher Schatz
  • göttlicher Fluss
  • göttlicher Körper
  • göttliche Welt

Module

  • göttliche Impulse
    brahma,parvarti
    Ahnen und Verwandte, Herkunft, Vorbilder, Seelenverwandt, Wünsche und Sehnsüchte, Wege aus dem alten Sumpf, Leiden, sich gut fühlen, was uns motiviert die Komfortzone zu verlassen

  • göttliches Kind
    krishna und ganapati
    Kindheit, Kind sein, kindlich sein und inneres Kind, Spielen, spielerisch mit dem Leben umgehen, Freude und Lachen, Energie und Leichtigkeit, Freude feiern, das Leben genießen

  • göttliche Kunst
    saraswati und ganga
    Kreativität einladen, sich öffnen, Kunst, Tanz, Musik, Gesang, Malen und Geschichten erzählen, Schätze finden

  • göttliche Kraft
    hanuman, , agni und skanda
    Selbstbewusstsein entwickeln, mutig sein, Vorbilder, Sagen und Mythen, Selbstakzeptanz, sich mit Energie aufladen. Wie entwickele ich Mut? Was lässt mich mutig werden?

  • göttliches Herz
    rama und sita
    meine Leidenschaften, das Spiel mit den Sinnen, sinnenvoll, sinnenfroh und sensibel. Lachen und Weinen, Tanz und Ektase Demut und Hingabe, Selbstliebe und Fürsorge. Was lässt mich brennen? Was liebe ich wirklich?

  • göttlicher Körper
    vishnu und surya
    Kindheitserinnerungen, Körperbewusstheit, Gesetze der Materie, Stolz auf den Körper, Kampf mit dem Altern, Umgang mit Schmerzen, Sterben, Genuss, Verlangen und Erfüllung, in Fülle leben, Hingabe ohne Beschwerde, Haltungen und Erfahrungen, Karma lösen

  • göttlicher Mut
    durga, kali und ganesha
    Tod, Teufel und Dämonen, von der Angst und mit Sorgen umgehen, Sorglosigkeit, Arschengel, Hingabe und Überwindung. Hemmungen und Vorurteile bindende Handlungen, richtiges und falsches Handeln. Welche Dämonen beherrschen mich? Wie schaffe ich es, dass was mich lähmt zu überwinden?

  • göttlicher Heiler
    rama und danvatre
    Stille erfahren, zur ruhekommen, die Mitte finden, regenerierende Pausen, innerer Heiler und heilen, Auszeiten und Entspannung. Was bedeutet Glück? Geschwindigkeit und Verlangsamung, Wachheit und Ruhe. Bei mir selber ankommen und Klarheit finden.

  • göttlicher Schatz
    lakshmi und indra
    Visionen entwickeln, Zukunftsträume, Reichtum und Wünsche, Was bedeutet Glück für mich? Wie werde ich glücklich? Wo wohnt das Glück? Mein Schatzkästchen und meine Schatzkarte

  • göttlicher Fluss
    nararayana und garuda
    Ein guter Freund sein, das Gute erkennen, Dir selbst vergeben, Sich leicht fühlen, Karma, Handlung als Opfer, geschehen lassen, Achtsamkeit, Neutralität wahren und Selbstachtung. Wie komme ich in Fluss mit mir selber? Wie kann ich mich dem Fluss des Lebens hingeben?

  • göttliche Beziehungen
    radha und govinda
    Lust und Liebe, Sexualität, Partnerschaft und Nächstenliebe, Eifersucht, Mitgefühl und Mitleid, den Erfolg anderer feiern, Umgang mit böswilligen Menschen, Freundlichkeit gegenüber positiven Menschen, Mutterliebe, emotionale Liebe, Liebe ohne Grund, der Guru, Lehrer und Schüler

  • göttliche Welt
    shiva und devi
    Samadhi, Verengung und Ausdehnung, Einfachheit erfahren, Ankommen, bedeutungslose Leere, Stille, Entspannung, Erfahrung der Meditation, Loslassen, Leben um sich gut zu fühlen. Glücklich sein ohne Abhängigkeit sich selbst erkennen.

In allen den Ausbildungsstufen werden die Götter die Teilnehmer auf ihrem persönlichen Weg begleiten. Es wird unter anderem Parvati, die Göttin der Berge gerufen. Sie soll mit Liebe und Hingabe unterstützen. Sarasvati wird die kühnsten Träume und Visionen zeigen. Krischna wird nicht nur Freude und Liebe geben, sondern auch mutiges Handeln fördern. Kali wird helfen Altes loszulassen und darin unterstützen sich von Täuschung und Vorurteil zu lösen. Ganesch, der elefantenköpfige Gott, soll Zweifel und Angst zu beseitigen. Mit Lakshmi wird Erfolg und Reichtum eingeladen und mit Hanuman, dem Affengott, erhält man Witz und Leichtigkeit außerdem Selbstbewusstsein und Mut, um gute Taten zu vollbringen. Shiva und Krischna werden helfen das Ego zu überwinden und mit Brahma finden die Menschen zur Ruhe und ihre eigene, innere Göttlichkeit. Es werden noch vielen andere Göttern auf dieser Ausbildungsreise betrachtet, die uns Vieles über die Ausübung der Asanas und viele andere Yoga-Übungen zu erzählen haben. Es wird ein eigenen Zugang zu den Göttern und Ihren Kräften entwickelt und vielleicht entwickelt sich auch eine ganz persönliche Beziehung zur Lieblingsgottheit. Mit viel Freude entwickelt sich ein spannendes Abenteuer der eigenen Göttlichkeit. Alle Übungen dienen dazu den Yoga Weg zu vertiefen und die göttlichen Aspekte zum Yogaüben und in anderen Menschen zu erkennen und zu verstehen. Durch die Ausbildung erhalten die Teilnehmer Werkzeuge sich und andere Menschen zu unterstützen und das persönliche Wachstum zu fördern. Die Ausbildung ist inhaltlich eine Fortsetzung des Konzepts eines therapeutisch ausgerichteten Yogaunterrichts.

Das Einstiegsseminar wird bei Anmeldung berechnet die Fortsetzung der Ausbildung Kann in weiteren Ratenzahlungen erfolgen.

Block III Alle Blöcke Einzelpakete
Einstiegseminar 280€ Im Preis enthalten
Ratenzahlung 23 x 130€ Info ⇓
Gesamt-Ratenzahlung 3.270€
Pro Wochenende 285€
Pro 4-Tageseminar 570€
Bei Vorauszahlung 3.000€ 6.900€

Ein Paket das alle Blöcke zu einer festen Rate beinhaltet wird nicht angeboten, dafür können sie Block I mit Block II sowie Block III in einzelnen Raten zahlen.

Das Einstiegsseminar gilt als Probeseminar und wird in der Summe angerechnet. Die Buchung des Einstiegseminars beträgt einmalig 280 €.Bei Vorauszahlung ist das Probeseminar jeweils inbegriffen.

Falls sie Fragen zu den einzelnen Peisklassen haben sollten nutzen sie doch bitte das Kontktformular und geben sie dort den Betreff Beratung zu den Zahlungsmodalitäten und zum Vertragsabschluss an.

Eine Seminarreihe mit 12 Themen über die Dauer von zwei Jahren

Das Ausbildungskonzept beinhaltet therapeutisches Arbeiten mit Yoga, dieVertiefung von Asanas, das Üben von Pranayamas, Kirtan- und Mantrasingen, Entspannungsübungen, Mentaltraining und Meditationen. Partneryoga, Übungsreihen, Flows, Spiel- und Lachyoga, kreatives Arbeiten mit Yoga sind weitere Bestandteile der Fortbildung an den einzelnen Themenwochenenden. Gruppenarbeit und Austausch kommen nicht zu kurz und bieten eine Fülle von Möglichkeiten sich selbst im Unterricht einzubringen. Ein anregender Austausch und der Einsatz von Hilfen und Erfahrungen, um Begeisterung für das Arbeiten mit Yoga zu entwickeln, sind erwünscht. In der Fortbildung soll die Verbindung zum eigenen Wesenskern im Vordergrund stehen. Über die indischen Götter, deren Kräfte und Legenden werden gezielte neue Auseinandersetzungen mit den Yogainhalten ermöglicht. Gleichzeitig wird inneres Wachstum dabei gefördert. Die Fortbildung soll unterstützen den eigenen Weg als Yogalehrer aufrecht und verantwortungsbewusst zu gehen, um so andere Menschen sicher und kompetent zu unterstützen und zu beraten. Mythologie und Yogaphilosophie sollen in der Fortbildung zugleich vertieft werden. Die Götter stehen mit Rat und Tat zur Seite und helfen Klarheit zu finden und Visionen zu verwirklichen. Seit Anbeginn der Menschheit lernen Menschen am besten mit Geschichten, die Ihnen als Landkarte auf dem Weg zum Unterbewusstsein dienen. Dies ist ein kluger und subtiler Zugang zur Seele. Denn was nützten alle Vorsätze und Regeln, wenn Sie nicht im Herzen verinnerlicht wurden. Die Yogaphilosophie wird hier im Kontext zu den jeweiligen Themen des Unterrichtskonzeptes in Interpretationen und Anwendung betrachtet. Durch gleichseitiges Betrachten von Yogaphilosophie und Mythologie wird ein tieferes Verständnis und eine intensive Durchdringung der Yogainhalte ermöglicht.

Die Geschichten und Legenden der uralten Göttermythologie helfen, die Seele zu berühren und zu wachsen. Die Geschichten zeigen wie die Götter mit Herausforderungen im Leben umgegangen sind. Über die Götter werden Wege vermittelt,

auch jeder Mensch für sich gehen kann. In der Fortbildung wird auch gelehrt, wie Asanas göttlich zu meistern sind oder man sich in einer Asana mit einem göttlichen Aspekt zu verbinden kann. Geschichten dienen als Anregung, zu mutigen Entscheidungen und praktischem Handeln.

Die Fortsetzung der Yogafortbildung ist darauf ausgelegt mehr Klarheit ins eigene Leben zu bringen. Sie dient auch als Hilfestellung für schwierige Lebenssituationen. Außerdem sorgt sie für grundsätzliche Erweiterung des Denkens und der eigenen Unterrichtspraxis. Sie hilft aber auch, sich in die Menschen hineinzuversetzen, die wir im Yogaunterricht und in der Yogatherapie begleiten. Nur was wir selbst verstehen und was wir selbst durchdrungen haben, können wir anderen Menschen vermitteln. Hilfe zur Selbsthilfe und Eigentherapie versetzt in die Lage anderen Menschen die nötige Unterstützung mit Liebe und Geduld entgegen zu bringen.

Die Fortbildung bietet für alle Teilnehmer eine Plattform für ein lebendiges Diskussionsforum im Jeweiligen Themenrahmen. Jedes Wochenende widmet sich besonders der vertiefenden Auseinandersetzung mit den Übungen des Hatha- Yoga, des Pranyama der Entspannung und der Meditation in Bezug auf die ausgewählten Themen.

Die Fortbildungsreihe beinhaltet 8 bis 12 Wochenenden und zwei oder drei x 4 vier Tagesseminaren. Die aktuellen Termine sind vorab zu erfragen.

Der Unterricht findet von 8:30 bis 18:30 statt am Samstag und Sonntag statt.

Module

  • göttliche Impulse
    brahma,parvarti
    Ahnen und Verwandte, Herkunft, Vorbilder, Seelenverwandt, Wünsche und Sehnsüchte, Wege aus dem alten Sumpf, Leiden, sich gut fühlen, was uns motiviert die Komfortzone zu verlassen

  • göttliches Kind
    krishna und ganapati
    Kindheit, Kind sein, kindlich sein und inneres Kind, Spielen, spielerisch mit dem Leben umgehen, Freude und Lachen, Energie und Leichtigkeit, Freude feiern, das Leben genießen

  • göttliche Kunst
    saraswati und ganga
    Kreativität einladen, sich öffnen, Kunst, Tanz, Musik, Gesang, Malen und Geschichten erzählen, Schätze finden

  • göttliche Kraft
    hanuman, , agni und skanda
    Selbstbewusstsein entwickeln, mutig sein, Vorbilder, Sagen und Mythen, Selbstakzeptanz, sich mit Energie aufladen. Wie entwickele ich Mut? Was lässt mich mutig werden?

  • göttliches Herz
    rama und sita
    meine Leidenschaften, das Spiel mit den Sinnen, sinnenvoll, sinnenfroh und sensibel. Lachen und Weinen, Tanz und Ektase Demut und Hingabe, Selbstliebe und Fürsorge. Was lässt mich brennen? Was liebe ich wirklich?

  • göttlicher Körper
    vishnu und surya
    Kindheitserinnerungen, Körperbewusstheit, Gesetze der Materie, Stolz auf den Körper, Kampf mit dem Altern, Umgang mit Schmerzen, Sterben, Genuss, Verlangen und Erfüllung, in Fülle leben, Hingabe ohne Beschwerde, Haltungen und Erfahrungen, Karma lösen

  • göttlicher Mut
    durga, kali und ganesha
    Tod, Teufel und Dämonen, von der Angst und mit Sorgen umgehen, Sorglosigkeit, Arschengel, Hingabe und Überwindung. Hemmungen und Vorurteile bindende Handlungen, richtiges und falsches Handeln. Welche Dämonen beherrschen mich? Wie schaffe ich es, dass was mich lähmt zu überwinden?

  • göttlicher Heiler
    rama und danvatre
    Stille erfahren, zur ruhekommen, die Mitte finden, regenerierende Pausen, innerer Heiler und heilen, Auszeiten und Entspannung. Was bedeutet Glück? Geschwindigkeit und Verlangsamung, Wachheit und Ruhe. Bei mir selber ankommen und Klarheit finden.

  • göttlicher Schatz
    lakshmi und indra
    Visionen entwickeln, Zukunftsträume, Reichtum und Wünsche, Was bedeutet Glück für mich? Wie werde ich glücklich? Wo wohnt das Glück? Mein Schatzkästchen und meine Schatzkarte

  • göttlicher Fluss
    nararayana und garuda
    Ein guter Freund sein, das Gute erkennen, Dir selbst vergeben, Sich leicht fühlen, Karma, Handlung als Opfer, geschehen lassen, Achtsamkeit, Neutralität wahren und Selbstachtung. Wie komme ich in Fluss mit mir selber? Wie kann ich mich dem Fluss des Lebens hingeben?

  • göttliche Beziehungen
    radha und govinda
    Lust und Liebe, Sexualität, Partnerschaft und Nächstenliebe, Eifersucht, Mitgefühl und Mitleid, den Erfolg anderer feiern, Umgang mit böswilligen Menschen, Freundlichkeit gegenüber positiven Menschen, Mutterliebe, emotionale Liebe, Liebe ohne Grund, der Guru, Lehrer und Schüler

  • göttliche Welt
    shiva und devi
    Samadhi, Verengung und Ausdehnung, Einfachheit erfahren, Ankommen, bedeutungslose Leere, Stille, Entspannung, Erfahrung der Meditation, Loslassen, Leben um sich gut zu fühlen. Glücklich sein ohne Abhängigkeit sich selbst erkennen.

In allen den Ausbildungsstufen werden die Götter die Teilnehmer auf ihrem persönlichen Weg begleiten. Es wird unter anderem Parvati, die Göttin der Berge gerufen. Sie soll mit Liebe und Hingabe unterstützen. Sarasvati wird die kühnsten Träume und Visionen zeigen. Krischna wird nicht nur Freude und Liebe geben, sondern auch mutiges Handeln fördern. Kali wird helfen Altes loszulassen und darin unterstützen sich von Täuschung und Vorurteil zu lösen. Ganesch, der elefantenköpfige Gott, soll Zweifel und Angst zu beseitigen. Mit Lakshmi wird Erfolg und Reichtum eingeladen und mit Hanuman, dem Affengott, erhält man Witz und Leichtigkeit außerdem Selbstbewusstsein und Mut, um gute Taten zu vollbringen. Shiva und Krischna werden helfen das Ego zu überwinden und mit Brahma finden die Menschen zur Ruhe und ihre eigene, innere Göttlichkeit. Es werden noch vielen andere Göttern auf dieser Ausbildungsreise betrachtet, die uns Vieles über die Ausübung der Asanas und viele andere Yoga-Übungen zu erzählen haben. Es wird ein eigenen Zugang zu den Göttern und Ihren Kräften entwickelt und vielleicht entwickelt sich auch eine ganz persönliche Beziehung zur Lieblingsgottheit. Mit viel Freude entwickelt sich ein spannendes Abenteuer der eigenen Göttlichkeit. Alle Übungen dienen dazu den Yoga Weg zu vertiefen und die göttlichen Aspekte zum Yogaüben und in anderen Menschen zu erkennen und zu verstehen. Durch die Ausbildung erhalten die Teilnehmer Werkzeuge sich und andere Menschen zu unterstützen und das persönliche Wachstum zu fördern. Die Ausbildung ist inhaltlich eine Fortsetzung des Konzepts eines therapeutisch ausgerichteten Yogaunterrichts.

beispielhafte Programmübersicht zu den Wochenenden


Samstag Tagesprogramm
8.30-10.00 Ankommen, Beantwortung von aktuellen Fragen der Yogalehrer,Einführung, Gelenk- und Düsenübungen Mantra – Singen, Meditation und Stille
10.00-13.00 Hatha Yoga, Asana-Analyse, Hands-on Yoga, Indikation von Hatha-Yoga
13.00-14.30 Mittagspause
15.30-18.30 Götter, Legenden, Übungen, Hatha Yoga und Asanaanalyse Themenbearbeitung, Yogaphilosopie, Pranyama und Tiefenentspannung Abschluss mit Meditation
Sonntag Tagesprogramm
8.30-10.00 OM – Singen, Mantra-Singen Gelenk- und Drüsenübungen, Pranyama, Meditation und Stille
10.00-13.00 Hatha Yoga, Asanaanlyse und Tiefenentspannung
13.00-14.30 Mittagspause
15.00-18.30 Götter, Legenden, Geschichten, Übungen zur Yogatherapie , Anatomie, Indikation und Kontraindikation, Hatha Yoga, Coaching der Teilnehmer Themenbearbeitung, Hausaufgaben, Meditation Mantra -Singen und Abschluss

Das Einstiegsseminar wird bei Anmeldung berechnet die Fortsetzung der Ausbildung Kann in weiteren Ratenzahlungen erfolgen.

Block III Alle Blöcke Einzelpakete
Einstiegseminar 280€ / 240€ für Frühbucher Im Preis enthalten
Ratenzahlung 23 x 130€ Info ⇓
Gesamt-Ratenzahlung 3.270€
Ratenzahlung mit Frühbucherrabatt 23 x 120€
Gesamt-Ratenzahlung mit Frühbucherrabatt 3.000€
Pro Wochenende 285€
Pro 4-Tageseminar 570€
Bei Vorauszahlung 3.000€ 6.900€

Ein Paket das alle Blöcke zu einer festen Rate beinhaltet wird nicht angeboten, dafür können sie Block I mit Block II sowie Block III in einzelnen Raten zahlen.

Das Einstiegsseminar gilt als Probeseminar und wird in der Summe angerechnet. Die Buchung des Einstiegseminars beträgt einmalig 280 €.Bei Vorauszahlung ist das Probeseminar jeweils inbegriffen.

Falls sie Fragen zu den einzelnen Peisklassen haben sollten nutzen sie doch bitte das Kontktformular und geben sie dort den Betreff Beratung zu den Zahlungsmodalitäten und zum Vertragsabschluss an.